• In den Fünfzigern beginnt das Abenteuer des italienischen Designs: schöne und nützliche Gegenstände für Jedermann

    Architekten und Designer entdecken die Möbelindustrie. In den Küchen findet eine wahrliche Revolution statt: durch die ersten serienmäßig gefertigten Möbel und die ersten Haushaltsgeräte, wird sie nun modular und kompakt. Kunststofflaminat setzt sich als neues sehr gefragtes Industrieprodukt durch und wird in allen sozialen Schichten als Zeichen von Modernität angesehen.

  • Arpa Industriale wird in Bra gegründet

  • Die Sechziger sind der Beginn des Massenkonsums

    Angesichts der neuen Nachfrage nach praktischen Aspekten und Komfort entwickelt sich eine kreative Kultur, die die Eleganz der Formen mit den funktionellen Bedürfnissen der modernen Familie vereint. Farben und Formen der Einrichtungen erleben einen Wandel: weg vom hell- oder dunkelbraunen, vom Traditionellen hin zu Pastellfarben und anschließend zum schwarz-weiß-Muster der Opt-Art. Der Arpa-Katalog stellt 50 verschiedene Dekore vor.

  • Die Siebziger: Die Vorstellungskraft hat das Sagen und das italienische Design den Höhepunkt der Kreativität erreicht.

    Die Wohnungen sind ein Farben-Feuerwerk, geprägt von fluoreszierenden Effekten und geometrischen Oberflächen. Die Deko ändert nicht nur ihr Erscheinungsbild sondern auch die Bedeutung der Gegenstände. Farben, Materialien und Oberflächen geben der Umgebung eine Struktur, setzten ein starkes Zeichen und berichten über die Identität. Arpa erweitert sein Angebot: bald stehen 100 Dekore und 6 verfügbare Oberflächen zur Verfügung.

  • Die erste italienische Filiale wird in Pesaro eröffnet

  • Oberflächen für sehr widerstandsfähige Arbeitsplatten (ERRE)

  • Die Achtziger, die Zeit des Experimentierens

    Industrial Design wird zu einem feststehenden Begriff und die Wohnungseinrichtung ist ein wunderbares Mittel, um diesem modernen Trend zu folgen. Die Wohnlandschaft ist geprägt von Totem-Gegenstände und mutiger Polichromie, die eher einen emotionalen als funktionalen Wert haben. Das Angebot und die Produktionsfähigkeit von Arpa wächst exponentiell und dieses Wachstum spiegelt sich nicht nur in der Oberflächenanzahl und Dekore wieder (die sich mehr als verdoppelt hat), sondern vor allem in den Innovationen im Bereich Bautypologie und Material.

  • Postforming: biegbares HPL für die Möbelindustrie

  • Unicolor: Laminat mit Melaminoberfläche

  • Die Neunziger: Minimalistische Linien und Formen, ganz im Sinne der Nachhaltigkeit

    Die immer häufiger werdenden Begegnungen verschiedener Kulturen führen zu neuen Lösungen angesichts des Wohnproblems. Gleichzeitig wächst der Bedarf nach dem persönlichen Gestaltungsraum und Behauptung der eigenen Identität.

  • Müllverbrennungsanlage mit Energierückgewinnung und der in Echtzeit kontrollierten Emission

  • HPL selbstklebend mit schwarzem Kernmaterial

  • Erste Filiale in Europa: Arpa France

  • Personalisiertes HPL durch digitale Transfertechnik

  • Building Grade: sehr widerstandsfähiges HPL für den Außenbereich

  • Das neue Millennium: Forschung im Bereich Qualität und Nachhaltigkeit

    Die Wohnung drückt die Komplexität, die Gegensätze, die unterschiedlichen Geschmäcker und Kulturen des heutigen Lebens wieder. Der Stilmix gewinnt. Kräftige Farben, außergewöhnliche hochwertige Materialien und neue Oberflächen. Es ist die Zeit des Fusion-Styles. Durch das steigende Umweltverständnis befasst sich die Forschung mit dem Thema der nachhaltigen Produktion.

  • "Arpa Creatività" wird ins Leben gerufen: Ein Projekt in Zusammenarbeit mit Architekten und Designern

  • Erste Filiale außerhalb Europas: Arpa USA

  • Aktualisierung EN 438

    Der während der Produktion von Arpa angewendete Druck, um den Qualitätsstandard hoch zu halten ist 60% höher als von der Norm vorgesehen.

  • Verabschiedung des Verhaltenskodex

  • Die Abteilung S.H.E. (Safety, Health, Environment) wird gegründet

  • Unsere Zeit: es ist Zeit für alle Sinne: es gibt weder einen einheitlichen noch eine strikte Trennung der Räume in traditionellen Umgebungen.

    Der Wohnraum soll einladend sein, Emotionen und Gefühle hervorrufen. Die Küche ist beispielsweise nicht mehr nur ein Ort an dem man das Essen zubereitet, sondern ein geselliger und warmer Raum an dem man den Anderen begegnet.
    Und das ist längst nicht alles: die Forscher von Arpa entwickeln FENIX NTM, ein innovatives Material für das Interior Design, das dank der Anwendung von Nanotechnologie entwickelt werden konnte.

  • Eröffnung eines neuen Showrooms: New York und Barcelona, Arpa in Bra und Pesaro

  • Arpa for You: 311 Dekore in dünnem HPL, Express-Lieferung möglich

  • Arpa for Kitchen: Die erste Kollektion speziell für  Applikationen

  • Naturalia: kompaktes umweltfreundliches Material

  • Silverlam: diese innovative Art von HPL hemmt die Bakterienbildung auf der Oberfläche 

  • Athlon: dekorative HPL-Platten mit einer breiten Stärke, Expresslieferung möglich

  • FENIX NTM®: sehr mattes Nanotech-Material für das Interior Design